Hauptmenü

Gürtelprüfung zum Sommerabschluss

 

Am vergangenen Mittwoch traten 16 Judokas und 6 Karatekas zu ihrer nächsten Gürtelprüfung an und mussten unter den kritischen Blicken der Prüfer zeigen was sie gelernt haben.

Den Anfang machten 16 Kinder der Judogruppe, die neben unterschiedlichen Wurftechniken auch zeigen mussten, wie man richtig fällt und wie man seinen Gegner am Boden festhält. Für Fünf von ihnen war dies die erste Prüfung, Mia und Mika Maute, Tobias Schattel, Rolf Bek und Max Pallasch konnten aber allesamt zeigen, dass sie fleißig trainiert und den weiß-gelben Gürtel verdient haben. Mehr wurde von den Prüflingen zum gelben Gürtel verlangt, so mussten nicht nur wettkampfnahe Techniken im Stand und im Boden demonstriert, sondern auch die deutschen und japanischen Begriffe erläutert werden. Trotz des kritischen Blickes der beiden Prüfer, Fabian Daiber und Lisa Kehm, konnten die 11 Prüflinge zeigen, dass sie die neue Graduierung redlich verdient haben. Somit dürfen Hannes Mayer, Peter Kneer, Paul Charatjan, Micha Baumeister, Eric Rehm, Lars Kühnel, Lukas Kaiser, Philippe Revillet, Amelie Häberle, Philipp Schaude und Roman Titos nun den gelben Gürtel tragen.

Anschließend traten die Karatekas zu ihrer Gürtelprüfung an, den Anfang machte Sabrina Kluge, sie trat ebenfalls zum ersten Mal zu einer Gürtelprüfung an, welche sie mit Bravour bestand. Im Doppelpack traten Elena Gutwin und Alessandra Zanoll zum orangenen Gürtel an, welche sie ebenfalls gut bestanden. Gleich zwei Prüfungen an einem Tag legte Philippe Revillet an, welcher nach der bestandenen Judoprüfung sein Können auch im Karate unter Beweis stellte und die Prüfung zum grünen Gürtel bestand. Erwin Aust stellte sich der Prüfung zum 3. Kyu und musste neben den Grundtechniken, dem Freikampf und der Form (Kata) auch Anwendungen aus der Kata zeigen. Den Abschluss bildete Lena Findeisen, welche die Prüfung zum 2. Kyu ablegte und den Prüfer und Dojoleiter, Günther Leonhardt von Ihrem Können überzeugen musste. Am Ende eines langen Prüfungsabends durften sich aber alle über ihre bestandene Prüfung freuen.